123 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z Ä Ö Ü alle

Einsatzzwecke der 3D Drucker

Die 3D Drucktechnologie wird von der Mehrheit von Fachleuten als „the next big thing“ betrachtet.
So sind heutige Einsatzwecke von 3D Druckern sehr vielfältig. Bedingt durch hohe Innovationsdynamiken der 3D Druckbranche lässt die tägliche Presse neue Sensationsmeldungen der Möglichkeiten von 3D Druckern verlauten - vom 3D Drucker, die menschliche Organe drucken bis hin zum 3D Lebensmitteldruck. Die Technik gängiger 3D Drucker ist bereits einige Jahrzehnte alt. Das Auslaufen von Patenten macht die 3D Druckrevolution für jeden bezahlbar, durch immer günstiger werdende 3D Drucker.

Zu Anfang wurden 3D Drucker jedoch in der Herstellung von Prototypen und Modellen, dann der Herstellung von Werkstücken, von denen nur geringe Stückzahlen benötigt werden eingesetzt. 3D Drucker strukturieren die wertschöpferische Kette neu und erlauben Dezentralität von ehemals komplexen, starren und daher zentralen Produktionsprozessen. Die Technologie der 3D Drucker erlauben somit die kostengünstige, individuelle Produktion jeglicher Objekte in Kleinstmengen - ähnlich einer Werkstattfertigung. Auch eignen sich 3D Drucker besonders für edukative Zwecke in der Ausbildung in Schulen, Hochschulen oder auch allgemeinen Bildungseinrichtungen, um Schüler schon frühzeitig mit der Zukunftstechnologie in Verbindung zu bringen.

Aktuell setzt der Flugzeughersteller Boing in der Fertigung seines Kampfjets, F-18 Hornet, 86 Lasersinterteile ein. Aber auch die Sektoren Kunst und Design, Architektur, Modellbau, Maschinenbau, Automobilindustrie, Architektur, Luft- und Raumfahrtindustrie, Medizin- und Zahntechnik, Landschaftsplanung, Verpackungsindustrie sowie Bioprinting, profitieren zunehmend von dieser Technologie. Den Einsatzzwecken sind keine Grenzen gesetzt, sodass Ideen besser in die Realität umgesetzt werden können.